Kategorie: Unsere Beiträge | Intern

"Die Werkstatt 2.0" ist fertig!

Stand: 20.04.2020 | Sönke Thomssen

Die Werkstatt - ein kreativer Ort, der Wissen und Intution zusammenbringt.

Quelle: Envato (lizensiert)

Vielleicht ist Ihnen auf der Suche nach einem Seminar schon einmal eine Veranstaltung aufgefallen, die in der Form einer "Werkstatt" angeboten wurde. Aber: Was bedeutet eigentlich der Begriff der Werkstatt im Zusammenhang mit Wissenserwerb? Anhand unseres neuen Konzeptes "Die Werkstatt 2.0" möchten wir Ihnen dieses Seminarkonzept näherbringen!

Merkmale einer guten Werkstatt

Wir arbeiten schon seit Jahren mit einem "Werkstatt-Konzept" für Führungskräfte. In dieser Zeit haben wir  sehr viele positive Erfahrungen und auch Rückmeldung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sammeln dürfen. Diese positiven Rückmeldungen haben uns in den letzten Monaten darin bestärkt, unser Konzept noch effektiver und effizienter zu gestalten. 

Denn letztendlich ist jedes Seminar, jeder Workshop aber auch ein Coaching ein „Mittel zum Zweck“: Kunden, Teilnehmer/-innen -aber auch wir als Trainer/-in  und Coaches erhoffen uns von der Zusammenarbeit einen Mehrwert. Das kann eine Steigerung der Effektivität und Effizienz am Arbeitsplatz, eine Entlastung oder Erleichterung bei der Erledigung anstehender Aufgaben oder die Stärkung der Zusammenarbeit im Team oder im Unternehmen sein, oder, oder, oder.

Im Austausch mit Kolleginnen, Kollegen, Teilnehmerinnen und Teilnehmern und während meiner eigenen Recherchen konnte ich in den letzten Monaten für die Überarbeitung unseres "Werkstatt-Konzeptes" folgende Merkmale einer guten „Werkstatt zum Lernen“ herausgearbeitet:

So könnten z.B. in einer Führungswerkstatt folgende Fragen interessant sein: „Wie fördern und motivieren wir unsere Mitarbeitern/-innen und Teams angesichts der momentanen Situation?“ oder „Wie gestalten wir die anstehenden Veränderungsprozesse im Unternehmen?“

In einer „Vertriebswerkstatt“ hingegen würde man sich mit anderen Fragen beschäftigen, wie z.B.: „Wie steigern wir die Motivation der Mitarbeiter/-innen bei der Kaltakquisition?“ oder „Wie platzieren wir im Kundengespräch unsere Waren/Dienstleistungen effizienter?“

Und in einer Konfliktwerkstatt (z.B. in einem Team) wären vielleicht Antworten auf diese Fragen interessant: „Wie minimieren wir Reibungsverluste (Zeit, Motivation etc.) in der Zusammenarbeit?“ oder „Was sind wichtige Bestandteile einer Konfliktkultur in unserem Unternehmen oder Team?“